yy 
Startseite » Biographisches

Lebenslauf

  

Ulf-Diether Soyka                              L E B E N S L A U F 

Seit 1983                Freischaffender Komponist, internationale Kompositionsaufträge

Seit  IX 2000          Dozent für Tonsatz und Komposition am Prayner-Konservatorium Wien

Seit 2006 auch       Seminar Mikrotöne am Prayner-Konservatorium Wien

Seit 2008 auch       Ergänzungsfach Formenlehre/Stilkunde am Prayner-Konservatorium Wien

 

 

Frühere berufliche Stationen sowie ehrenamtliche Funktionen im Musikleben:

 

2003 – 2004           AHS-Lehrer (Musikerziehung) am BG Klosterneuburg (Teilzeit)

2001 - 2003             Dirigententätigkeit in Bulgarien und Österreich (Klassik, Erstaufführungen)

1998 - 2003             Chorleiter des Kirchenchors St.Erhard Wien-Mauer

1993                        Uraufführungen in Azerbaijan

1992 – 2005            Vorstandsmitglied im Österreichischen Komponistenbund (E-Musik)

1990                        Fachvorträge an Australischen Musik-Universitäten

Ab 1986                  Musikpublizistische Artikel in diversen Fachzeitschriften

Ab 1985                  Leitung von Musik-Symposien, Funktionen in der AKM, ÖGZM usw.

1985 – 1987             Kompositionsklasse an der Albrechtsberger-Musikschule Klosterneuburg

1983 – 1993             Referent der Wiener Sommerseminare für neue Musik

Ab 1983                   Freischaffender Komponist, internationale Kompositionsaufträge

1982 - 1983              AHS-Lehrer (Musikerziehung) am BG Gänserndorf (Probejahr absolviert)

1981 - 1985              Gründung und Management eines Ensembles für neue Musik

1979 - 1981              Lehrauftrag „Orchesterassistenz für die Dirigentenklassen“ an der Universität für

                                  Musik und darstellende Kunst, Wien, Koordination für das Pro-Arte-Orchester

1978 – 1979             Gründung und Konzert-Organisation des „Projekts Uraufführungen“

1976 – 1979             Privat-Musiklehrtätigkeit

 

Ausbildung:

 

1980 – 1981      Hochschullehrgang  „Kulturelles Management“

1974 - 1981       Studien an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien:

                          Musikerziehung AHS (Diplom mit Auszeichnung)

                          Orchesterdirigieren (Diplom bei GMD O. Suitner)

                          Komposition (Mag.art., Diplom bei F. Cerha)

                          Lehrgangsdiplome: „Harmonikale Grundlagenforschung“, „Musikal. Graphik“

                          Nicht fertiggestellt an der Universität Wien: Philosophie, Psychologie

VI 1973             Humanistische Matura am BG XIII Wien mit „gutem Erfolg“

1960 - 1974       Musikalische Ausbildung privat und in der Musikschule Wien XII (Klavier) und Konservatorium der Stadt Wien (Tonsatz, Musiktheorie)

Weitere Tätigkeiten:

Seit 1979           Musik-kulturpolitische Fachartikel für die Zeitschriften Tritonus, Musikerziehung,

                          Österreichische Musikzeitschrift, Die Furche, Die Presse, Morgen, Literatur aus

                          Österreich, Podium, NÖ.Journal u.a.                                                              Seit 1982            Organist für ein Pflegeheim der CS/Stadt Wien, auch für das Spital Klosterneuburg
1983 - 1993  Mitbegründer, Referent: Internationale Wiener Sommerseminare für neue Musik
1983 - 1993  Gewählter Delegierter der tantiemenbezugsberechtigten Komponisten in der AKM
1983            Gründung und Vorsitz der Arbeitsgemeinschaft Klosterneuburger Komponisten
1984            Leitung des österr.Komponistensymposions „Musik von morgen“ in Zwettl
Ab 1984        Fallweise Seminartätigkeit an Schulen für den Österr.Kulturservice
1985 - 1987   Tonsatzlehrer Albrechtsberger-Musikschule Klosterneuburg
1986             Referent im Symposion „Mikrotöne“, Mozarteum Salzburg
1989 - 1999   Ständiges Redaktionsmitglied der Österr.Kulturzeitschrift MORGEN
1990 - 1995   Musik-Beiratstätigkeit für die Landesregierung Niederösterreich
1990             Vortragstätigkeit an australischen Musikuniversitäten über neue Musik
1992 - 2005   Vorstandsmitglied des Österreichischen Komponistenbundes (ehrenamtlich)
1992 - 1998   Mitarbeit in der Ö. Gesellschaft für zeitgenössische Musik (Öffentlichkeitsarbeit)
1993             Vortrags- und Konzertreise mit neuer Musik in Azerbaijan
ab 1994        Proponent, dann Vorsitzender der Fachgruppe Komposition (Gewerkschaft)
1995 – 2003  Teilzeitjob als Nachtportier
2001 – 2003   Dirigententätigkeit, Klassik, Erstaufführungen in den Ö. Musiktagen in Bulgarien
2003             Dozent „Komponieren mit Kindern“ Musiklehranstalten Wien
2003             Vortragstätigkeit über neue Musik am Konservatorium Birmingham (England)
2003/2004          Musikerzieher am Bundesgymnasium Klosterneuburg (Teilzeit)                                  2004 - 2006        Kompositionsaufträge: Symphonie, Requiem, 2.Violinkonzert                                 2007                   Konzerte Mikrotonaler Musik von Soyka und Studierenden 
2007                   Referent im interkulturellen Ekmelik Symposion Salzburg                                   
2008                   Initiierung der "Woche der Mikrotonalen Musik in Österreich" (ÖKB)                     2008                   Kompositionen: 2. Symphonie, Kammermusik und geistliche Musik                   2009                   Komposistionen: Konzert für Klavier und Streichorchester und Kammermusik

 

 

Bestellen Sie eine neue Komposition von Ulf-Diether Soyka     - unter KONTAKT

 

 

 

 

Mag.art. Ulf-Diether Soyka, Komponist | Karl-Rudolf-Werner-Gasse 60 | A - 3400 Klosterneuburg | +43 (0) 676 / 42 6 82 77
tunefulCreations